Frühlings-Frauen-Frühstück

So sehnsüchtig wie der Frühling wurde offensichtlich das Frauenfrühstück der Christus-Gemeinde erwartet! Die Anmeldungen kamen zügig herein, und diesmal wurde es richtig eng im Raum. Über 70 Frauen waren da, genossen die wunderschöne Frühlingsdeko, den Duft von Hyazinthen, das unglaublich leckere Frühstücksbuffet und natürlich die Vorträge. Diesmal hatte sich das Vorbereitungsteam etwas ganz besonderes ausgedacht: Es gab keine "renommierte Referentin" aus einer anderen Stadt, sondern drei Frauen aus unserer Gemeinde hatten den Mut, aus ihrem Leben zu erzählen. Sie nahmen uns mit auf ihre ganz persönliche Reise in und mit dem Glauben an Jesus Christus, bewegend, einfühlsam und authentisch. Die erste Referentin erzählte uns, wie das war, als Teenager als einzige in der Familie den Glauben zu entdecken. Eine reifere Dame berichtete aus ihrem von Gottvertrauen geprägten Leben, wie sie gemeinsam mit ihrem Mann eine materiell gesicherte Existenz aufgab, um eine Lebensgemeinschaft mit psychisch kranken Menschen zu gründen. Lebendig und bewegend nahm die dritte Vortragende uns mit auf ihre Lebensreise, gezeichnet von einem schweren Schicksalsschlag, und dennoch bahnte sich der Glaube an Jesus seinen Weg. Meine Freundin rief mich einige Tage nach dem Frühstück an und bedankte sich für dieses schöne gemeinsame Frühstückserlebnis. Sie verabschiedete sich mit den Worten „Ich komme gerne wieder mit!“. -Text nach B.S.
Posted in Rückblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.