Der Stehlampenabend in der RP: “Biblischer Humor mit Handpuppen”

Pressemitteilung aus der Rheinischen Post vom 29. September 2015. Von Sabine Hannemann.

Neukirchen-Vluyn Der erste Stehlampenabend, zu dem die Christus-Gemeinde in Neukirchen in die Gartenstraße eingeladen hatte, gestaltete sich bunt und überraschend. Die Kleinkunst mit dem Theater PampelMusenKuss hatte Vorfahrt im Weltbestseller Bibel. Erfrischend anders geriet mit den Puppenspielerinnen Birgit Meisinger und Bianca Schwender der Streifzug durch die Bibel. Seit einigen Jahren sorgen sie mit ihren verschiedenen Handpuppen für amüsante Stunden, und das Ganze ohne den Staub von Jahrtausenden. Bibelleser und Bücherskeptiker kamen auf ungewohnte Weise auf ihre Kosten. Im Mittelpunkt der verschiedenen Szenen stehen nicht die Kritik, sondern das ganze Leben, das vom Glauben geprägt ist.

Die Bibel liefert den Künstlerinnen die Ideen, die Begebenheiten aus anderer Warte humorvoll zu beleuchten. Mal nach Programm, mal improvisiert. Etwa die Situation an der Himmelspforte, an der Herr Engel im Glitzeroutfit mit Fernglas wacht, um unter Posaunenklängen die Neuankömmlinge in Empfang zu nehmen.

Oder die Krähen Kalle und Erwin, die sich am Holzkreuz zum Plausch treffen. Der Schildkrötenmann Methusalem erzählt, wie er mit Ehefrau Käthe zur Jungfernfahrt mit der Arche Noah aufbrach.

„Wir können ganz unterschiedliche Themen aufgreifen und in unser Spiel die Aktualität einbauen, wie wir sie beispielsweise aktuell mit den Flüchtlingsströmen erleben“, sagt Bianca Schwender und weist auf das Stichwort „Gelobtes Land“ hin. Bekanntes wird mit Neuem vermischt, biblische Nebenschauplätze erleben ihren großen Auftritt. Das biblische Personal schlägt mit den Handpuppen sozusagen Brücken. Seit einigen Jahren sind die beiden Puppenspielerinnen unterwegs. Bianca Schwender lebt mit ihrer Familie in Moers, Birgit Meisinger bei Oberhausen. Viele Szenen stammen auch aus dem familiären Alltag der Puppenspielerinnen und finden ihr Pendant in der Bibel. „Sie können die Bibel nach weiteren Spannenden Kapiteln überprüfen“, fordert zum Schluss der über zweistündigen Bibelreise Birgit Meisinger das Publikum auf.

Posted in Rückblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.