Frauenfrühstück 2018

Schneeflöckchen,Weißröckchen … Wie schon im vergangenen Jahr muss irgendjemand dieses Lied in der Woche vor dem Frauenfrühstück fleißig gesungen haben, wie im vergangenen Jahr schneite es pünktlich zum Frauenfrühstück – und der Frühlingsdekoration auf den Tischen zum Trotz. Das hielt aber keine der 64 Frauen ab, zum Frauenfrühstück zu kommen. Und: NEIN … es werden keine Frauen gefrühstücktt, sondern Frauen frühstücken gemeinsam. Viele bekannte Gesichter waren da, aber auch einige Neue.

Es gab wieder ein wunderbares Büfett, das keine Wünsche offenließ – außer vielleicht dem einen: sich mehr als einmal im Jahr an einem so tollen Büfett bedienen zu können – jedenfalls hatte ich den Wunsch ……

Continue reading

Abschlussgottesdienst der Legobautage

In den Herbstferien kamen von Dienstag bis Freitag jeden Morgen an die 25 Kinder zwischen acht und dreizehn Jahren und das Mitarbeiterteam der Christusgemeinde zusammen um eine Stadt aus Legosteinen im Gemeinderaum aufzubauen. Ein weißer Anhänger vollgepackt mit Steinen aller Couleur und das Ehepaar Ahlborn, die dieses Projekt hauptamtlich bundesweit anbieten, kamen schon am Montag an.

Neben festen Bausätzen konnte man der Kreativität freien Lauf lassen und im Teamwork entstanden so (uns) überragende Ideen und nach und nach bevölkerten kleine Legomännchen eine dicht bebaute, bunte Miniaturstadt. Außerdem fesselten uns jeden Morgen neue Geschichten über Helden in der Bibel oder anderswo.

Bevor wir uns um unser leibliches Wohl kümmerten, wurde ausgiebig in der Halle und im Jugendraum getobt und gespielt. Kinder, die sich vorher nicht kannten, schlossen Freundschaft und lernten die Bibel und Jesus kennen. Einige fingen an in der Bibel zu lesen.

Am Samstag brachten die Kinder, die wollten, ihre Eltern mit und bauten gemeinsam mit ihnen an Flugzeugen, Autos und anderen kleineren Bauten.

Schließlich fand am Sonntag der Gottesdienst in der Turnhalle statt, denn direkt im Anschluss wurde die Lego-Stadt im Gemeinderaum eröffnet. Man staunte nicht schlecht über Wolken- oder besser gesagt – Deckenkratzer, ein Fußballstadion, einen Zoo, einen Hafen, eine Kirche und und und…. Nicht zuletzt das Haldenhaus, das extra von einer Projektgruppe legomäßig interpretiert worden war.

Nachdem sich eine Truppe zum Staunen und Abbauen Angereister jeden Alters mit Kürbis- und Gemüsesuppe gestärkt hatten, wurden die zahllosen Steine wieder nach Farben, Größen und Themen sortiert und in den Anhänger verstaut, der sich auf die Reise in weitere Legostädte begab.

Kinderfrühstück: Von wichtigen und lebenswichtigen Fragen

Also – es gibt wichtige Fragen, wie zum Beispiel: Wo findet man im Februar ein Löwenzahnblatt oder ein Gänseblümchen? Wie kratzt man einen schon gekauten Kaugummi vom Asphalt? Wer schneidet sich ein einzelnes Haar ab? Wie bekommt man etwas Rotes auf ein kleines Rechteck geklebt? Wo findet man rund um das Gemeindehaus ein Schneckenhaus? – Und es gibt lebenswichtige Fragen: Wer erklärt Schaufel-Otto den Weg zum Himmel? Und wo ist Gott?  Zum Glück gibt es da Eulalia Hedwig Sophie Gräfin von Eichenhain-Uhland, die kluge Eule, die (fast) alles weiß, und dem Maulwurf Schaufel-Otto, dem Eichhörnchen Waldemar und der vornehmen Elster Kleopatra so einiges erklären kann.Continue reading

Kinderfrühstück: “Das große Geschenk”

Nachdem der Termin fürs Herbst-Kinderfrühstück „zufällig“ auf den Reformationstag fiel, war die Wahl des Themas naheliegend: Aus dem Leben von Martin Luther erfuhren die 33 Kinder einiges an diesem Morgen.

Aber zunächst war da dieser Rabe, der etwas verwirrt schien und von einem Um-Fall redete, immer wieder betonte, dass er das nicht wollte und doch irgendwie schuld sei … – Tja, was macht man mit Schuld? Wie wird man die los? – Für so große Fragen wollten wir uns erst mal stärken: Das Frühstück stand schon bereit! Danach ging es mit Liedern und Erzählungen weiter. Wir stellten fest, dass auch Martin Luther in seinem Leben schwierige Fragen bewegten, und hörten, wie er in der Bibel nach Antworten suchte.Continue reading

Der Stehlampenabend in der RP: “Biblischer Humor mit Handpuppen”

Pressemitteilung aus der Rheinischen Post vom 29. September 2015. Von Sabine Hannemann.

Neukirchen-Vluyn Der erste Stehlampenabend, zu dem die Christus-Gemeinde in Neukirchen in die Gartenstraße eingeladen hatte, gestaltete sich bunt und überraschend. Die Kleinkunst mit dem Theater PampelMusenKuss hatte Vorfahrt im Weltbestseller Bibel. Erfrischend anders geriet mit den Puppenspielerinnen Birgit Meisinger und Bianca Schwender der Streifzug durch die Bibel. Seit einigen Jahren sorgen sie mit ihren verschiedenen Handpuppen für amüsante Stunden, und das Ganze ohne den Staub von Jahrtausenden. Bibelleser und Bücherskeptiker kamen auf ungewohnte Weise auf ihre Kosten. Im Mittelpunkt der verschiedenen Szenen stehen nicht die Kritik, sondern das ganze Leben, das vom Glauben geprägt ist.Continue reading